Frauenzentrum Augsburg e.V.

  Willkommen – Bienvenu  – Welcome

FZ-Logo

„If I can’t dance I don’t want to be part of your revolution“  Emma Goldmann

 

Apr
4
Do
Aktivetreff im Frauenzentrum
Apr 4 um 19:30 – 21:30

Wir freuen uns über neue Frauen !

Frauenbündnis gegen Rechts
Apr 4 um 19:30 – 21:30
Apr
6
Sa
Lesung mit Carmen Jaud
Apr 6 um 15:30 – 18:00

Carmen Jaud liest ihre Erzählung
BEI MIR WAR ES SCHÖN

Carmen Jaud ist Autorin für Lyrik, Prosa und Fachliteratur. Sie veröffentlicht in Anthologien und Printmedien der Bereiche Bildung und Kunsterziehung. Ihre Erzählung „Bei mir war es schön“ wurde in die Anthologie zum Schwäbischen Literaturpreis 2018 aufgenommen. Die Geschichte erzählt vom Aufwachsen auf dem Lande in den Sechziger Jahren, von der Rolle, die Schönheit dabei spielte und von einem Ende, das keiner erwartet hat.

Apr
10
Mi
Der Inlandsgeheimdienst „Verfassungsschutz“ – Fremdkörper in einer offenen Gesellschaft ? @ s-forum in der Stadtbücherei Augsburg
Apr 10 um 19:30 – 21:30
Ein Bericht von Silvia Gingold
Mittwoch, 10. April 2019, 19:30 Uhr
Die pensionierte Lehrerin Silvia Gingold aus Kassel gehörte zu den ersten vom Berufsverbot Betroffenen der Bundesrepublik Deutschland in den 70er Jahren. Sie ist Mitglied der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten VVN-BdA“ und Tochter der jüdischen Widerstandskämpfer Ettie und Peter Gingold.
Wie schon in den 70er Jahren steht Silvia Gingold heute wieder unter geheimdienstlicher Beobachtung des hessischen Verfassungsschutzes, u.a. wegen Lesungen und Vorträgen aus den Erinnerungen ihres verstorbenen Vaters. Damit setzt sich die Verfolgung und Bespitzelung der Familie bis heute fort.
Trotz der öffentlich gewordenen Verstrickungen des deutschen Inlandsgeheimdienstes mit dem mörderischen neonazistischen Netzwerk des NSU und der militanten Naziszene entzieht sich der „Verfassungsschutz“ weitgehend der parlamentarischen Kontrolle und fühlt sich, gedeckt durch die derzeitige Regierung, unangreifbar.
Silvia Gingold wird über ihre Erfahrungen berichten. Wir meinen: Stoff für eine rege Diskussion.
Veranstalterinnen:
Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten VVN-BdA-Kreisvereinigung Augsburg
Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft GEW Augsburg
in Kooperation mit dem Frauenbündnis gegen Rechts Augsburg
Ort: s-forum in der Stadtbücherei Augsburg, Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg
Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.
Ausgeschlossen sind Personen, die neonazistischen Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, antisemitische oder andere ausgrenzende und diffamierende Äußerungen in Erscheinung getreten sind. Die Veranstalter machen bei Störungen von ihrem Hausrecht Gebrauch.
Mai
11
Sa
Schreibwerkstatt mit Carmen Jaud
Mai 11 um 14:00 – 18:00

Schreibwerkstatt für Frauen
Thema: Der Erinnerung nachschreiben

Teilnahmebegrenzung: 12 Teilnehmerinnen
Anmeldung:  0821 151566
Werkstattleitung: Carmen Jaud

Carmen Jaud ist Autorin für Lyrik, Prosa und Fachliteratur. Sie veröffentlicht in Anthologien und Printmedien der Bereiche Bildung und Kunsterziehung. Zuletzt: Die Erzählung „Bei mir war es schön“ in: Anthologie zum Schwäbischen Literaturpreis 2018 sowie die Gedichte morgenland, wortlos und tagblau bei Lyrik in Köln. Carmen Jaud verfügt über umfangreiche Erfahrung als Kursleiterin in der Lehrerfortbildung, an Berufsakademien und der Universität Augsburg.